Unsere Tour fing mit einer Enttäuschung an. Denn in Brighton hat lange keiner mehr einen Pinsel in die Hand genommen oder die Straßen gefegt. Der lange Strand bestand aus aufgeschüttetem Kies. Das hat nicht zum Baden eingeladen. Aber Stonehenge hat mich erneut verzaubert und Cornwall begeistert. Nicht nur aufgrund der Sonne konnte England mit mediterranem Flair glänzen.

Mein persönliches Highlight war natürlich das keltische Stonehenge. Anfang der 80er war ich schon einmal dort. Es hat sich verändert. Natürlich nicht die Steine :-). Nur damals gab es keinen Riesenparkplatz. Neu war auch der Buszubringer und der unvermeidliche Shop. Der war doch ziemlich anders. Damals konnten wir direkt fast an die Steine heran fahren. Also, das muss man nicht mögen. Menschen aus aller Welt waren dort. Verzaubert von dem Mysterium „Stonehenge“. Das hat mir gefallen.

Die Ziele Salisbury, Newlyn, Tintagel, das „Eden Project“ und das wunderbare St. Ives waren in jedem Fall die Rundreise wert. Beeindruckt war auch auch von den Stränden. Vor allem von „sennan beach“. Selten habe ich einen so großen und feinen Strand gesehen.

StonehengeGalerie

Hier die kleine Galerie zur Tour durch Südengland: